Welcome Talking Robots!

Die schweren Erdbeben in Mittelitalien aus dem Jahre 2016 sind uns allen leider noch in guter Erinnerung. Bei dem schweren Erdbeben Ende August kamen nach offiziellen Angaben 298 Menschen ums Leben, die meisten in dem Ort Amatrice. Bei diesen Katastrophen-Einsätzen wurden auch Roboter der Talking Robots Group des DFKIs eingesetzt.

Roboter sind ideal für gefährliche Einsätze in Katastrophengebiete. Zum Beispiel die „Talking Robots“ des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz in Saarbrücken. Dr. Ivana Kruijff-Korbayová, Talking Robots Group, DFKI wird diesen Einsatz auch auf der Online-Konferenz „Zukunftsforum Daten. Hightech. Menschen.“ am 09. März vorstellen. Vorgestellt werden die Forschungsansätze und einige Ergebnisse von internationalen Forschungsprojekten, z. B. dem TRADR (Long-term human-robot teaming for robot assisted disaster response). Ziel dieses Projektes ist es, neueste Technologien zu entwickeln für die Mensch-Roboter Zusammenarbeit in Katastrophenfällen, bei der Mensch und Roboter (am Boden und in der Luft) synchron und asynchron usammenarbeiten, um kontinuierlich eine bessere Einschätzung der Gesamtsituation zu erreichen. Dieses umfasst auch Exploration von Umgebungssituationen, die zu gefährlich für den Menschen sind. Die Herausforderungen sind u. a. die kontinuierliche und präzise Wahrnehmung und Verarbeitung der Umgebungsinformationen, die teilweise eigenständigen Roboter-Tätigkeiten, die Zusammenarbeit unter Robotern und die Interaktion mit dem Menschen.

Erleben Sie den inspirierenden Vortrag von Dr. Ivana Kruijff-Korbayová, Talking Robots Group, DFKI, auf unserer Online-Konferenz „Zukunftsforum – Daten. Hightech. Menschen.“ am 09. März 2017.

Weitere Informationen unter www.software-innovation-bridge.de/webinare-events/